Ukraine – lauter Protest gegen den Kriegsdienst

 

Mittwoch, 11. Februar 2015 , von Freeman um 20:00

 

Militärkommissare gehen jetzt gegen Kriegsdienstverweigerer in der Ukraine vor und gegen die Bevölkerung, die gegen den Krieg sich ausspricht. Deshalb haben sich die Militärs ausgedacht, es wäre eine gute Idee, Kundgebungen in den Dörfern abzuhalten, die bisher die Zwangsrekrutierung boykottiert haben. Absicht ist es, die Bevölkerung mit Zuckerbrot und Peitsche zu motivieren, sich dem Zwang zum Militärdienst unterzuordnen. Die Kommissare haben die lokalen Behörden gebeten, Tonanlagen aufzustellen und erschienen mit einigen Aktivisten zur Unterstützung, die für die Einberufung sich aussprachen. Dann passierte aber etwas ganz anderes. Im Ort Velikaya Znamenka in der Saporischschja Oblast haben Frauen das Mikrofon übernommen und drückten sehr deutlich die Gefühle der Menschen aus, wie im folgenden Video zu sehen.

Zuerst spricht der Militärkommissar seine pathetischen Worte:

In diesem Moment führen die Soldaten der ukrainischen Streitkräfte ihre Pflicht in der Ostukraine aus, im Dienste des Zusammenhalts unseres ukrainischen Landes und unseres Staates.

Wir wollen die Ukraine als Ganzes, von Ost nach West, wir haben eine ukrainische Nation.

Aber … im März … wurde illegal die autonome Republik der Krim von uns mit Gewalt genommen. Aus irgendeinem Grund ist es jetzt Teil der Russischen Föderation!

Es gibt Zwischenrufe …Warum hab ihr nichts damals unternommen?“ und „Das ist Bullshit!

Dann übernimmt eine Frau das Mikrofon und erwidert:

Sie sagen, die Krim wurde mit Gewalt genommen? Es ging ohne das ein Schuss fiel. Es ist russisches Land und sie haben es zurückgenommen!

Donetsk und Luganks wollten nicht Ihrer Junta gehorchen, welche die Macht illegal sich angeeignet hat!

Jetzt stellt sich heraus, wir sind alle ‚Separatisten‘, ‚Kriminelle‘ und wir müssen gegen Donetsk kämpfen?

Ihr seid die illegitime Junta! Ihr seid die Separatisten!

Wir sprechen Russisch, Donetsk spricht Russisch! Ihr habt kein Recht uns unsere Sprache wegzunehmen! Wir werden Euch nicht zwingen Russisch zu sprechen!

Ihr habt damit angefangen, in dem Ihr die Russische Sprache verboten habt, Ihr Moskowiter getötet habt und Separatisten!

Wenn wir russische Menschen unterstützen, dann sind wir böse, dann sind wir Verräter! Welches Recht haben Sie unsere Rechte uns zu nehmen?

Ihr nennt uns Separatisten und dann erzählt Ihr uns, wir müssen die Menschen in Donetsk und Luganks töten?

Warum, weil sie in ihrem eigenen Land leben wollen? Wenn sie es wollen, dann lasst sie! Warum sollen unsere Männer sie töten?

Eure ukrainische Junta – Poroschenko, Jatzenjuk – faseln dauernd dieses Zeug, wir sind es satt!

Wir werden dem nicht mehr zuhören! Unsere Kinder gehen nirgends hin, unsere Männer gehen nirgends hin!

Sie haben bereits gedient. Sie sind Euch nichts mehr schuldig. Wir werden Euch nichts mehr glauben, Ihr sprecht nichts als Lügen!

Eine andere Frau sagt: …

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Ukraine – lauter Protest gegen den Kriegsdienst http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2015/02/ukraine-lauter-protest-gegen-den.html#ixzz3RWww7Yt1

Alles Schall und Rauch: Ukraine – lauter Protest gegen den Kriegsdienst.

Advertisements