Dem ist nicht viel hinzuzufügen, außer:
ich bin nicht homophob, bei diesen Bildern überkommt mich allerdings Unbehagen.
Besonders aufgrund der Frühsexualisierung unserer Kinder. Empfehle Wilhelm Reich zur Literatur.

Kulturstudio

Der Christopher Street Day ist traditionell der Tag, an dem Homosexuelle und Transsexuelle für ihre Rechte „demonstrieren“. Vier Nachrichtenportale veröffentlichten einen interessanten Artikel zum diesjährigen CSD in Köln: Immer mehr Familien bringen ihre Kinder zum CSD, um ihnen dort die nackten Ärsche von Ledermasken tragenden, an der Hundeleine durch die Strassen kriechenden Gestalten vorzuführen – Alles im Namen der Toleranz und des gegenseitigen Respekts, versteht sich.
Eine kurze Analyse dieser ungeheuerlichen Vorgänge und eine abschließende Zusammenfassung meines bisherigen Engagements gegen die Gender-Mainstream-Propaganda.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements