Liebe Freunde,

Ich bekomme manchmal sehr interessante Emails in meinem Postfach, und dies passierte auch heute, als ich untige Email fand, welche ich von “M” bekommen habe. Nachdem ich sie gelesen hatte, kontaktierte ich sofort “M” um um Erlaubnis zu bitten, sie hier veroeffentlichen zu duerfen. Ich empfand es nun als besonders wichtig weil ich neulich Egor Prosvirnin‘s “Appell an die Deutschen” veroeffentlicht hatte, welchen einige von Euch als andi-deutsch interpretiert hatten und mich dann beschuldigt hatten, anti-deutsche Ressentiments zu hegen.  Wie ich spaeter erklaerte war es meine Absicht, die Leute dessen bewusst zu machen, dass es in Russland zunehmend Wut gegen Deutschland gibt, obwohl ich selbst diesen Zorn nicht fuehlte. Aber ich betrachtete diesen Zorn als legitimiert, wenn nicht sogar notwendigerweise verdient (schon bald musste ich feststellen, dass die lautstaerksten und schmutzigsten Proteste gegen diesen Artikel nicht von Deutschen oder nicht mal von deutschen Muttersprachlern kam, sondern von derselben alten Horde von Neonazis, welche glauben dass es Teil ihres Ethos sei, alles Deutsche verteidigen zu muessen).  Trotzdem muss ich zugeben, dass ich mich mit der ganzen Sache unwohl fuehlte (denn, ob Sie es glauben oder nicht, ich bin nicht nur nicht anti-deutsch eingestellt, sondern ich glaube auch nicht an kollektive, geschweige denn vererbte, Schuld).  Einerseits, als selbst ein anti-Sowjetischer Russe, kenne ich die sehr schwierige Situation sehr genau wie es ist jemand zu sein der gegen das Regime im eigenen Land orintiert ist, aber der dennoch denkt dass seine eigenen Leute auch Opfer sind.  Es gibt noch so einige Laender und Nationalitaeten, die noch immer nachtragend und wuetend mit Russland sind, insbesondere fuer Dinge, welche die Sovietischen Streitkraefte im 2.Weltkrieg taten, und ich erachte diese Resentiments und Wut als legitimiert, sogar falls historisch manchmal einseitig. Es ist immer hart auf der Empfaengerseite von jemand’s Wut zu sein – egal ob voll verdient oder nicht – und als ich “M”‘s Email sah entschied ich mich, diese mit Euch zu teilen, und ich bin “M” dankbar, dass er mit der Veroeffentlichung einverstanden war.

Der Saker
——-

All diesen Hass und diese Feinseligkeit zu sehen, welche manche Leute gegenueber den Deutschen empfinden, hat mich richtig herunter gezogen. Es draengt mir die Frage auf, wie wir gedenken, in Europa und der Welt jemals wieder irgendeine Art von Stabilitaet haben zu koennen …


Hier sind einige der Dynamiken in Deutschland, wie ich sie sehe. Hoechstwahrscheinlich werden mir viele nicht zustimmen und wollen darueber diskutieren, ich behaupte auch gar nicht dass die Dinge so sind, lediglich, dass ich sie so sehe. Ich behaupte nicht, alles zu wissen und zu verstehen. Aber es ist etwas, worueber ich die Leute bitten wuerde nachzudenken, bevor sie vom Deutschen Volk als Ganzem schreiben.


Wo beginne ich? Etwas das klar sein sollte ist, dass Deutschland kein freies und kein souveraenes Land ist. Von Beginn an, als die BRD konzipiert wurde, hatten die Westalliieren einen riesigen Einfluss auf das Formen des neuen Staates. Insbesondere die Amerikaner. Dies mag etwas subtil wirken wenn Sie daran gewoehnt sind, wie die Dinge sind. Aber in dem Moment wo Sie beginnen die Dinge zu beobachten wird es klar, dass amerikanische politische Kreise einen riesigen Einfluss auf uns haben. Jeder der sich dafuer interessiert kann einen Blick darauf werfen, wie zahlreiche unserer Politiker der diversen etablierten Parteien Mitglieder in transatlantischen Clubs sind. Also ratten Sie mal, wo deren Loyalitaet liegt? Sie schaemen sich nicht einmal dafuer, fuer sie ist es normal. Seit Jahrzehnten haben wir das, was man US-Nutten nennen kann. Es ist noch nicht lange her, das beschwerte ich mich darueber auf der Seite von jungen Transatlantikern und wurde umgehend beschuldet, anti-Amerikanisch zu sein, sie interessierten sich fuer kein einziges meiner Argumente. Es ist schwer moeglich, dass ich anti-Amerikanisch bin, denn ich bin amerikanischer Staatsbuerger. Es gibt eine Kluft zwischen den gewoehnlichen Leuten, von denen viele nichts gegen die Amerikaner haben, ohne aber gleichzeitig besonders scharf darauf zu sein, dass sich die USA permanent in deutsche Angelegenheiten einmischen versus vieler unserer Politiker, welche uns einzureden versuchen, dass wir die USA als unsere Partner braeuchten, komme was wolle. Ein Fakt der jeden zum Innehalten bringen sollte ist die Tatsache, dass es momentan zirka 40.000 US Soldaten auf deutschem Boden gibt, in verschiedenen US-Militaerbasen. Es mag sich als nicht viel anhoeren, aber prinzipiell, sollte ein einziger hier sein? Wir haben hier amerikanische nukleare Sprengkoepfe hier, fuer deren Instandhaltung auch der deutsche Steuerzahler zahlt. Wuerden Sie einen durchschnittlichen Deutschen fragen was er darueber denkt, koennten Sie sicher sein, dass er dagegen waere. “Ami go home” ist eine mehr und mehr offen gezeigte Stimmung in Deutschland. “Amerikaner, geht nachhause!”. Aber werden die Amerikaner gehen? Ich bezweifele es. Wie es aussieht haben sie nicht das geringste Interesse daran, Deutschland volle Souveraenitaet zu gewaehren, und Deutschland in Ruhe zu lassen. Also draengt sich die Frage auf: Wie frei sind deutsche Politiker, dass zu tun, was sie wollen? Und dann, wie “natuerlich” ist der Einfluss, den Deutschland auf das Formen von Europaeischen Angelegenheiten hat?

Ich kann voellig verstehen, dass viele in Europa Widerstand gegen Deutschland leisten wollen, allein wegen seiner dominanten Rolle innerhalb der EU Politik und wegen der dadurch verursachten Probleme. Was die meisten aber nicht wissen ist, dass die aktuelle Regierung und auch die vorherige genauso rau zu den Deutschen war und ist. Deutsche Politiker ueben nicht nur Ausverkauf und Verrat an den Europaeern, sondern auch an ihrem eigenen Volk. Das Klima hier hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch veraendert. Die Menschen haben wachsende Schwierigkeiten damit, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und sind in Sorge, in Angst, ihre Arbeitsplaetze zu verlieren, Angst dass das Geld nicht reicht, und zu verlieren was sie haben. Angst ist der Perfekte Mechanismus, um Menschen zu beeinflussen. Die Geringschaetzung und der Mangel an jeglicher Scham in Bezug auf unsere Regierung waren noch niemals zuvor so drastisch. Vorsichtige Beobachter haben dies schon seit Jahren bemerkt. Weshalb die Leute immer wieder dieselben Parteien waehlen, ist mir unbegreiflich. Es gibt einige die sagen, Wahlbetrug koennte im Spiel sein. Es wuerde mich nicht ueberraschen. Allermindestens haben die Mainstream-Medien fuer Merkel seit Jahren deutlich Partei ergriffen und sogar Propaganda fuer sie und ihre Partei gemacht, wann und wo sie haetten neutral bleiben muessen. Von Zeit zu Zeit ist dies auch kritisiert worden, aber nichts veraendert sich, und viele bemerken es nicht mal. Merkel’s Politik ist stets auf Wirtschaftseliten ausgerichtet, nicht auf die gewoehnlichen Leute. Ich erinnere mich, wie sie vor einigen Jahren von “Markt-konformer” Demokratie gesprochen hatte. Es kam keinen oeffentlichen Aufschrei, keine Empoerung. Es schien niemanden zu interessieren. Wie fast ueberall, besitzen und kontrollieren die Eliten auch die Medien. Infolgedessen ist ehrliche und kritische Berichterstattung eine Sache der Vergangenheit geworden, es sei denn man beobachtet genau und weiss, wo man nachsehen muss. Die Durschschnittsperson tut dies nicht. Also, wenn Leute wuetend auf die Deutschen sind, dann wuensche ich mir dass sie wissen, dass die Deutschen stinksauer auf ihre Fuehrung sind und dass auch sie fuer dumm verkauft worden sind. Warum sich die Deutschen dies gefallen lassen? Gute Frage. Dies waere ein Diskussionsthema ganz fuer sich allein. Mein Eindruck ist, dass die Deutschen schon immer Obrigkeits-hoerig waren. Sie leiden furchtbar lange, auf ueble Weise. Nach dem 2.Weltkrieg wurden die Deutschen sozusagen befriedet, meiner Meinung nach. Stellen Sie sich eine Mentalitaet vor, wo man Dinge die man nicht mag und die einen aufregen zwar sehr wohl wahrnimmt, wo man aber denkt, alles wird schon gut werden, und das Leben muss halt weitergehen. Man bewegt sich etwas, und dann kommen Laehmung und Hilflosigkeit. Vielleicht ist es das, was mit den Deutschen los ist. Selbstverstaendlich haben jene, die die Oberhand haben, ein verstaendliches Interesse daran, dass die Dinge so bleiben wie sie sind. Es ist unrealistisch zu erwarten, die Deutschen koennten magisch ploetzlich heraus schnappen, und koennten diesen Status Quo stuerzen. Und obwohl dies nicht offensichtlich sein mag, wir haben sehr wohl einen einsatzbereiten Polizeiapparat, welcher Unruhen schnell nieder stampfen koennte.

Ich bestreite nicht, dass Deutsche in ihren Ansichten arrogant sein koennen. Aber es gibt einen konstanten Strom von Medienmanipulation, welcher sie bezueglich dieser Haltung fuettert. Ich weiss, dass die meisten Deutschen von ganz innen Frieden wollen und kein Interesse daran haben, andere Nationen und Voelker zu dominieren. Viele sind tatsaechlich erschuettert und entsetzt, weil unsere Fuehrung zu mehr Involvierung in Konflikten aufruft, um angeblich “mehr Verantwortung zu uebernehmen”. Die Leute betrachten dies als gefaehrlich und scheinheilig. Das Problem besteht darin, dass die (man kann es nicht anders nennen) “politische Kaste” so weit abgehoben hat, und absolut keinen Realitaetsbezug mehr, keine Verbindung zu den normalen Menschen mehr hat. Es handelt sich um einen vollstaendigen Bruch. Ich sehe es an den Facebook Postings von Steinmeier, Gabriel und vielen anderen. Sie leben in ihrer eigenen Welt. Fakten existieren fuer sie gar nicht mehr. Und persoenliche Integritaet oder Werte: Fehlanzeige! Solche Leute armselig zu nennen, waere noch ein Kompliment. Mit unseren Medien ist es nicht anders. Regelmaessig bekommt man Statistiken aufgetischt die suggerieren, die Mehrheut der Deutschen seien skeptisch gegenueber Putin und Russland. Jedes mal sprechen sich viele Leute dagegen aus und zweifeln diese Zahlen an. Manchmal gibt es Umfragen, an welchen Leser teilnehmen koennen, und diese kommen zum Gegenteiligen Ergebnis, dass viele Leute zwischen den Zeilen zu lesen vermoegen und ganz und gar nicht fuer Sanktionen gegen Russland sind, und erst recht keinen Konflikt mit Russland wollen, und dass sie mit den in der Ukraine begangenen Verbrechen absolut gar nichts zutun haben moechten. Es gibt ein Sprichwort “trauen Sie keiner Statistik, die Sie nicht selbst gefaelscht haben”. Seit Jahren gab es Statistiken welche behaupten, Merkel habe eine breite Unterstuetzung in der Mehrheit der Bevoelkerung. Mir ist es ein Raetsel, wie sie so lange im Amt bleiben konnte. Ich schaetze es gibt noch viele Idioten, die an sie glauben. Aber gleichermassen gibt es auch sehr viele, die ihr nur das Allerschlimmste an den Hals wuenschen.


Viele Leute erkennen an, dass sich die Soviets/Russen aeusserst fair verhalten haben, als damals die Berliner Mauer fiel und die beiden Teile Deutschlands wiedervereinigt wurden. UEberlegen Sie doch mal, wieviel Zeit schon vergangen ist, doch wann haetten die USA und die Briten jemals einen Versuch gemacht, sich aehnlich fair Deutschland gegenueber zu verhalten? Ich befuerchte, die USA wuerden Deutschland lieber wieder in Ruinen sehen, wieder einmal, als einfach abzuhauen und den Deutschen ihre Freiheit zuzugestehen. Ich verstehe die Resentiments, welche viele gegenueber den Deutschen verspueren, aber ich bin auch geschockt, wieviel Hass es gibt. Ist es nicht dasselbe Prinzip fast ueberall auf der Welt, dass Regierungen nicht in UEbereinstimmung mit dem Volk agieren, noch dessen Willen repraesentieren? Und zu welchem Grad koennen wir ueberhaupt auf den Willen des Volkes zaehlen, solange ihm keine akkuraten und zutrefenden Informationen und Fakten gegeben werden, sondern wenn es stattdessen hoechstens mit Halbwahrheiten gefuettert wird (um es noch positiv zu sagen), beziehungsweise in den meisten Faellen eher gaenzlich mit manipulierter verzerrter Propaganda. Ironischerweise sehe ich eine Menge von Amerikanern, wie sie uns Feigheit vorwerfen, gegenueber Russland keine aggressivere Haltung einzunehmen. Dasselbe gilt fuer die Polen. Merkel’s Verhalten in dieser Krise ergibt fuer mich ueberhaupt gar keinen Sinn. Zeitweise schikaniert sie Russland wie der perfekteste US-Pudel, aber dann gibt es auch wieder Berichte, sie wuerde Putin die Hand reichen. Entweder ist sie komplett Seelen-los ohne jeglichen persoenlichen Richtungssinn, oder sie ist doppelzuengiger, als es erscheint. Keine Ahnung, was ihre wahren Ziele sind. Sie scheinen gewiss nicht das zu sein, was sie sein sollten. Teil ihres Geloebnisses bei Amtsantritt ist es, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Sie tut ununterbrochen das genaue Gegenteil. Sie und ihre Kumpanen mit ihr zusammen.


Es scheint, wir sind Gefangene eines verrueckt gewordenen politischen Apparates, sowohl auf deutscher Ebene, als auch auf EU Ebene. Und dann haben wir noch die NATO oben drauf. Und lassen Sie uns realistisch sein, die Karten sind fuer die wenigen ganz oben gemischt worden. Das soll keine Entschuldigung sein, um aufzugeben, was ich nicht vorschlage, aber Hasser sollten einen genaueren Blick auf die Realitaet werfen. Loesungen zu finden ist nicht so einfach, oder ist es? So, nun, dies ist Teil dessen, was ich beobachte, aber ich wette, ich habe eine Menge vergessen. Meine Gesundheit ist nicht allzu gut, weshalb meine Kraft begrenzt ist.


Beste Gruesse,


“M”

Quelle: http://www.vineyardsaker.de/deutschland/die-deutschen-sind-stinksauer-auf-ihre-fuehrung-und-sind-auch-fuer-dumm-verkauft-worden/

Advertisements