Klare Worte.
Doch was wäre gewesen, wenn Herrchen bzw. Frauchen sich selbst das know how gehabt hätte, um Hündchen zu helfen. Hätte das nicht Platz in einem privaten Gespräch? Geschenke und Spenden sind doch privat noch nicht verboten, oder?
Klar sind Dr. Ludger Heitgerken und seine Juristin Antje Steinbicker von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Hamburg, sind nach meiner Meinung Arschlöcher, aber man sollte ihr Scheißspiel einfach nicht mehr mitspielen. Oder einfach ein paar neue Regeln einführen.
Denn wer bestimmt denn die Regeln für das Spiel?

Kulturstudio

„Wider deutsche Dummheit und Dreistigkeit

In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder sehr sehr kranke Hunde und auch Katzen gesehen. Manche von ihnen waren sterbenskrank und die Medikamente, die eine moderne tierärztliche Praxis vorrätig hält, halfen nicht immer. Wir spürten oft, dass der kleine Patient keine Chance hat ,wenn – ja wenn wir nicht das viel diskutierte Chlordioxid einsetzten. Und siehe da, die meisten der durch Infektionen an den Rand des Lebens gebrachten Tiere konnte überleben.
Das hat uns sehr beeindruckt und wir konnten ohne rot zu werden Besitzern von durch Infektionen schwerstkranken Tieren Mut machen: Das Chlordioxid, welches wir gemäss den Regeln der anorganischen Chemie selbst herstellten, brachte fast alle wieder auf die Beine – wobei anzumerken ist, dass das hergestellte Chlordioxid billiger war als seine „Verpackung“. Eine wirkliche Sensation.

Das durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz angeordnete Verbot der Herstellung und Anwendung von Chlordioxid hat uns…

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter

Advertisements