Washington wieder beim Lügen erwischt

Paul Craig Roberts

Falls Sie es von den Medienhuren nicht erfahren haben – der syrische Präsident Assad wurde gerade mit 88,7% der Stimmen wiedergewählt. Assad ist der „brutale Diktator,“ von dem Obama behauptet, dass ihn das syrische Volk zu stürzen versucht. Das Wahlergebnis zeigt eindeutig, dass Washington wieder einmal lügt.

Nicht gewählt werden konnte in einigen Teilen Syriens, die von den von Washington unterstützten islamistischen Jihadisten beherrscht werden. Dessen ungeachtet zeigt das Abstimungsergebnis eindeutig, dass Washington es ist, das Assad stürzen will, und nicht die Menschen in Syrien. 

Washington und sein britischer Vasall konnten nicht anders, als ohne den leisesten Beweis wie immer zu behaupten, dass die Wahlen unfair und unfrei waren.

Wenn Washingtons massive Propaganda darüber verbreitet, wie sehr alle in Syrien einen „Diktator” loswerden wollen, und dann die Menschen „den Diktator“ mit 88,7% der abgegebenen Stimmen wiederwählen, dann steht Washingtons Propaganda nackt vor uns.

     
   

quelle: http://antikrieg.com/aktuell/2014_06_11_washington.htm

Advertisements