GUIDO GRANDT (Publizist, TV-Redakteur, Dozent)

GuidosKolumneNEU4

375 (36/2014)

Aufgrund der großen Resonanz auf meinen gestrigen Kommentar zum Thema Pädikriminelle Netzwerke, Satanismus, Logen und Kindesmissbrauch

hier:

möchte ich heute weitere Informationen zur Verfügung stellen.

Günter D: „Okkulte Hinrichtung“
Ein Mordfall wie viele andere auch, könnte man meinen, die jährlich durch den Blätterwald der Printmedien rauschen und über die Monitore der TV-Magazine flimmern, wenn ihn nicht der Journalist Horst Knaut in seinem Standardwerk Das Testament des Bösen nochmals aufgegriffen hätte. Denn diese mysteriöse Tat ist alles andere als gewöhnlich, zeigt eine „Geschichte hinter der Geschichte“.
Mai 1970, Lehrberg, Mittelfranken: Der Bauarbeiter Josef G. kommt abends von einer Baustelle heim. Im Hausflur wartet sein Untermieter, der 51-jährige Schlosser Günter D. mit einem Kleinkalibergewehr in der Hand auf ihn. Eiskalt, ohne ein Wort zu sprechen, fast „mechanisch“ legt D. an, schießt ihm mitten ins Herz. Er „exekutiert“ Josef G. geradezu. Kurz darauf ist die Polizei da, verhaftet Diefenthal, der ruhig…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.097 weitere Wörter

Advertisements